Posted by on 4. Mai 2018

Um Risiken für produktive SAP-Systeme zu reduzieren, setzen Unternehmen immer häufiger auf 5-System-Landschaften. Dabei werden „klassische“ 3-System-Landschaften (DEV, QAS, PRD) um eine zusätzliche Release-Landschaft mit einem Entwicklungssystem (DEV’) und einem Qualitätssicherungssystem (QAS’) erweitert.

Die parallelen Entwicklungssysteme ermöglichen es, den Wartungsbetrieb mit seinen kurzfristig erforderlichen Anpassungen und Korrekturen von längerfristigen Release-Entwicklungen zu trennen. Richtig umgesetzt, führt dies zu deutlich reduzierten Wartungsaufwänden, einer erhöhten Stabilität im Produktivsystem sowie mehr Flexibilität in der Entwicklung. Damit im Wartungsbetrieb durchgeführte Anpassungen und Korrekturen beim späteren Release-Roll-out nicht wieder überschrieben werden, müssen diese synchronisiert werden.

Erfahren Sie in unserem Factsheet, wie Sie SAP-Entwicklungssysteme mit dem Synchronization Management von theGuard! SmartChange einfach, sicher und automatisiert synchronisieren können.

Mehr zum Modul Synchronization Management lesen sie jetzt im Factsheet.

Posted in: Allgemein

Comments

Be the first to comment.

Leave a Reply


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*